de
de
Verschiedene Altglas-Flaschen

Altglas-Trennung richtig gemacht

Wussten Sie schon, dass neue Flaschen bis zu 90 % aus Altglas besteht? Diese phänomenale Quote wird deshalb erreicht, weil man Glas fast ohne Verluste recyceln kann. Dazu muss man allerdings das Altglas richtig trennen und in den passenden Behälter entsorgen.

So werden dank des Systems "Der Grüne Punkt", das von der Duales System Deutschland GmbH betrieben wird, aus altem Glas neue Glasflaschen und neue Glasverpackungen.

Recycling von Glas – Was gehört wo rein?

Eigentlich ist Glas-Recycling recht einfach: Die leere Flasche oder das sonstige gesammelte Glas gehört in einen der Container für die Farben Weiß, Grün oder Braun.

Altglascontainer

Die meisten wissen auch: Glas gehört auf keinen Fall in den gelben Sack oder den normalen Müll, da es die Säcke aufschlitzt und als Fremdstoff nicht ins Wiederverwertungskonzept passt.

Wie entsorgt man untypisches Altglas?

Doch wir alle kennen es: Man steht vor den Glascontainern und die Flasche in unserer Hand passt nicht wirklich in einen der Container. Entweder hat sie eine besondere Farbe oder es handelt sich um eine spezielle Art von Glas, die man nicht im Glascontainer entsorgen sollte.

Schaubild des Altglas Kreislaufes

Blaues Glas

Blaue Flaschen – z.B. für Rotwein – sind hierbei ein häufiger Fall. Auch rote Flaschen kommen hier vereinzelt vor. Einfache und klare Lösung: Diese gehören ins Grünglas, da sie dort am wenigsten ins Gewicht fallen.

Blaues und grünes Altglas

Kosmetische Glasbehälter

Es kann auch vorkommen, dass die Farbe des Altglases stimmt, aber neben Glas auch noch andere Materialien verarbeitet sind. Ein Beispiel sind feste Deckel-Elemente wie bei Kosmetikverpackungen oder Metallnetze für mehr Stabilität. Wenn diese gar nicht zu lösen sind, dürfen Sie in der Regel mit in den Container. Fragen Sie für weitere Informationen aber am besten einfach bei Ihrer lokalen Müllentsorgungsbehörde nach.

Flachglas und Trinkgläser

Fensterglas, Trinkgläser, Teller, Schalen, Spiegel oder spezielle Glasbehälter (Kochtopfdeckel, Backofentür, Laborglas, etc.) gehören nicht in den Altglas-Container, da es sich hierbei oft um hitzebeständiges Glas handelt. Denn der höhere Schmelzpunkt erschwert das Glas-Recycling. Dieses Altglas gehört nicht in die Container, sondern sollte gesammelt zur Entsorgung zum nächsten Wertstoffhof gebracht werden. Das gilt übrigens auch für große Mengen Altglas.

Worauf muss man bei der Entsorgung noch achten?

Neben diesen Sonderfällen gibt es bei jedem Glas-Recycling Fremdstoffe, die man nicht mit in die Tonne werfen sollte.

Deckel

Ganz wichtig: Der Deckel sowie andere Verschluss- oder Verpackungsarten sollten auf jeden Fall entfernt und separat entsorgt werden. Das erleichtert die Aufbereitung beim Recycling von Altglas deutlich.

Frau trägt Altglas in einem geflochtenen Korb

Sonstiger Abfall

Säubern Sie Ihr Altglas von Verunreinigungen und werfen Sie ablösbares Altpapier separat weg. Andere Materialien, die sich vom Glas separieren lassen, gehören meist in den Restmüll oder in die gelbe Tonne.

Wir empfehlen daher für Ihre Küche einen Abfalltrenner wie den HAILO Eco duo L. Hier können Sie alle Wertstoffe sauber trennen. So schonen Sie schon von zuhause aus die Umwelt!

Unsere Produktempfehlungen

Online Exklusiv
Bestpreis!
64,99 €*
-20
SALE!
ab 71,99 €* 89,99 € *
-20
SALE!
ab 67,99 €* 84,99 € *
Jetzt abonnieren