de
de
Altes Geschirr gestapelt auf dem Tisch

Porzellan entsorgen

Steht eine Haushaltsauflösung bevor, stellt sich meist die Frage: Wo entsorgen Sie das ganze Zeug? Darunter befindet sich für gewöhnlich auch Geschirr, welches nicht selten aus dem beliebten Material Porzellan besteht. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie es fachgerecht entsorgen oder auf andere Weise wiederverwerten.

Was ist so besonders an Porzellan?

Heute ist Porzellan zwar weiterhin etwas teurer als einfache Keramik, aber bei Weitem nicht mehr so exklusiv wie vor der industriellen Revolution. So wird Porzellan bei Polterabenden sogar absichtlich zertrümmert und anschließend entsorgt. Im Alten China wurde das Material hingegen weitläufig als "Weißes Gold“ bezeichnet und als Zeichen von Reichtum und Wohlstand behandelt. Wenig verwunderlich, denn jedes individuelle Stück zeichnet sich durch hohe Kunstfertigkeit und Schönheit aus. Neben der Porzellanerde Kaolin und dem Mineral Feldspat ist auch Quarz darin enthalten. Diese Bestandteile werden bei der Herstellung vermischt, geformt und schließlich gebrannt. Besonders schönes Porzellan entsteht, wenn man die Teller und Vasen noch mit einer hübschen Malerei verziert, bevor die fertigen Stücke glasiert werden.

Wohin mit kaputtem Porzellan? Tipps und Ideen

Porzellan ist genauso empfindlich, wie es auch schön ist. Geschirr aus Porzellan zerbricht oft schon bei kleinen Missgeschicken oder kann sogar allein durch Temperaturschwankungen Risse bekommen. Wie kann man die zerbrochenen oder angerissenen Stücke weiterverwenden? Und falls es nicht möglich ist, ist die Restmülltonne dann der richtige Ort für diesen speziellen Abfall?

Spenden statt entsorgen

Bevor Sie eine Entsorgung im Restmüll in Betracht ziehen, sollten Sie überlegen, ob nicht noch jemand anderes von Ihrem Geschirr profitieren kann. Solange das Porzellan sauber ist, sind die Caritas oder das Rote Kreuz immer eine gute Anlaufstelle. Diese und ähnliche gemeinnützige Organisationen nehmen Geschirr, das nicht verschmutzt und noch intakt ist, gerne an. So tun Sie etwas für einen guten Zweck und die Umwelt. Werfen Sie diese Dinge daher nicht unbedacht auf den Sperrmüll oder in den Restmüll – außer sie sind beschädigt und nicht mehr verwendbar.

Frau packt Kiste mit Sachspenden

DIYs statt Restmüll

Aus alt mach neu – kaputte Gegenstände aus Porzellan müssen nicht immer gleich unbrauchbar sein und damit in den häuslichen Abfall oder auf den Sperrmüll gehören, sondern können auch auf vielfältige Weise anderswo eingesetzt werden. Sie haben Porzellanscherben? Versuchen Sie es doch mit einem schönen Mosaik! Ordnen Sie die Scherben vorsichtig nach Ihrem Geschmack an und dekorieren Sie damit Ihre Vasen oder Blumentöpfe. Sie können die Teile nach Belieben verzieren und mit Farbe bemalen. Passen Sie dabei natürlich immer darauf auf, sich nicht zu schneiden.

Scherben von Altglas, Keramik und Porzellan werden als Mosaik auf einen Blumentopf geklebt

Sollte einer Tasse oder einer Schüssel aus Porzellan lediglich eine Ecke fehlen, lässt sich das Gefäß nach wie vor wunderbar verwenden – nämlich als Blumentopf. Im Garten oder auf dem Fensterbrett gibt es ein schönes Bild ab, das beschädigte Objekt mit Erde zu füllen und zu bepflanzen.

Verschenken

Was nicht gespendet oder weiterverwendet werden kann, hat trotzdem oftmals Abnehmer. Ob im privaten Kreis oder auf gängigen Portalen für Kleinanzeigen: Geben Sie Ihr altes Porzellangeschirr doch für einen Polterabend her. Das Brautpaar in spe freut sich sicherlich über eine materielle Spende (auch Altglas, Steingut oder Keramik), bei welcher der Umwelt und dem Geldbeutel bedeutend weniger geschadet wird als bei einem Neukauf oder einer Entsorgung im Restmüll.

Entsorgung im Restmüll oder auf dem Wertstoffhof

Manchmal bleibt jedoch nichts anderes übrig, als eine Entsorgung der kaputten Gegenstände. Da es sich bei altem Porzellan weder um Verpackungen noch um organisches Material oder Zellstoff handelt, sind Gelbe Tonne, Biotonne oder Papiertonne tabu. Obwohl es ähnlich zerbrechlich wie Verpackungsglas ist, gehört es jedoch auch nicht in die Glascontainer, denn dort verunreinigt es das aus Altglas gewonnene, neue Glas. Hierzu mehr am Ende des Artikels.

Haushaltsübliche Mengen Porzellan können Sie problemlos im Restmüll entsorgen. Achten Sie auf scharfe Kanten und wickeln Sie die Scherben vorher gegebenenfalls in Zeitungspapier, um sich beim Wegwerfen nicht zu schneiden. Qualitativ hochwertige und reißfeste Müllbeutel von HAILO sorgen zudem dafür, dass Ihnen beim Entsorgen des Restmülls nicht alles auf den Boden fällt. Für eine einfache und bequeme Mülltrennung empfehlen wir den HAILO Öko Vario XL. Mit diesem schicken und automatisch öffnenden Mülltrennsystem haben Sie ausreichend Platz für drei Abfallsorten, inklusive des alten Tellers aus Porzellan.

ÖKo Vario XL Mülltrenner in der Küche

Wenn Sie den Restmüll und eine weitere Abfallsorte gerne versteckt entsorgen, eignet sich der HAILO EcoLine Design L hervorragend. Die Kunststoffeimer mit einem Fassungsvermögen von 2 × 14 Litern können praktisch unter der Spüle oder an einer anderen Stelle im Küchenunterschrank eingebaut werden. Auf dem Deckel haben Sie zudem Platz für Putzutensilien oder Müllbeutel. Die herausnehmbaren Kunststoffeimer sind besonders einfach zu reinigen und eignen sich daher für jede Art von Abfall.

Einbau-Abfalltrennsystem von HAILO ist geöffnet

Haben Sie größere Mengen Porzellan zu entsorgen und Ihr Hausmüll reicht dafür nicht aus, ist nicht mehr die Restmüll-Tonne, sondern der Wertstoffhof die richtige Anlaufstelle. In der Regel sollte die Abgabe in haushaltsüblichen Mengen kostenfrei sein, einige Gemeinden erheben aber auch für kleinere Mengen bereits eine Gebühr. Der Wertstoffhof entsorgt das Porzellan dann gemeinsam mit dem Bauschutt. Daher können Sie bei sehr großen Mengen auch einen Bauschuttcontainer mieten.

Weshalb der Altglascontainer nicht die richtige Wahl für Porzellan ist

Achtung: Entsorgen Sie Porzellan nicht im Altglascontainer! Porzellan hat durch die andere Zusammensetzung der Bestandteile einen anderen Schmelzpunkt als Glas und stört den Recyclingprozess. Im Zweifelsfall werden hier aufwendige industrielle Prozesse notwendig, um das Porzellan herauszufiltern. Werden Sie bei der Falschentsorgung erwischt, droht Ihnen unter Umständen sogar ein Bußgeld.

Unsere Produktempfehlungen

-20
SALE!
207,98 €* 259,98 € *
Online Exklusiv
Bestpreis!
74,99 €*
Jetzt abonnieren