de
de en

Baumhaus bauen: Tipps & Tricks

Hoch oben in den Bäumen ungestört mit Freunden spielen – ein eigenes Baumhaus mit großen Fenstern ist wohl der Traum eines jeden Kindes. Eines, das hoch oben im Baum sitzt und in dem man eine kleine Auszeit von der Außenwelt nehmen kann. Wenn Sie sich selbst oder Ihrem eigenen Kind diesen lang ersehnten Traum endlich erfüllen und ein Baumhaus in Ihrem Garten bauen wollen, dann gibt es dabei einiges zu beachten.

Brauche ich eine Genehmigung?

Wenn es sich nicht um ein Baumhaus handelt, das als Gästehaus mit Schlafgelegenheiten, Wasser und Strom ausgestattet ist, sondern nur als Platz zum Spielen für Ihre Kinder gedacht ist, brauchen Sie in der Regel keine Baugenehmigung. Sprechen Sie aber vor Beginn des Baus mit Ihren Nachbarn und stellen Sie sicher, dass es mit Ihnen keine Probleme geben wird. Halten Sie das am besten schriftlich fest, sodass später keine Unstimmigkeiten aufkommen.

Wo sollte es am besten gebaut werden?

Zunächst gilt es, einen passenden Baum zu finden. Nicht jeder Baum in Ihrem Garten eignet sich für den Bau eines Baumhauses, da Bäume unterschiedlich stabil sind. Sie benötigen ein Exemplar mit starken Ästen, die als tragende Teile des Hauses fungieren können. Es ist wichtig, dass der Baum gesund ist und einen Stamm aufweist, der robust und dazu in der Lage ist, das Baumhaus zu tragen. Möglich wäre beispielsweise ein Ahornbaum, eine Buche oder ähnlich beschaffene Baumarten. Sollten sich die Äste gabeln, stellt das erst einmal kein Problem dar. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass diese Gabelung wie ein ‘U’ geformt ist und nicht wie ein ‘V’. Letztere ist ungeeignet, da sie den Baum anfälliger für Schäden macht. Ist das Exemplar Ihrer Wahl krumm gewachsen, sollten Sie über das Anbringen zusätzlicher Stützen nachdenken.

Was ist ein geeigneter Standort?

Bezüglich des Baumstandortes gilt es, zwischen einem allein stehenden Baum oder einer Gruppe von Bäumen zu wählen. Sollten Sie sich für einen frei stehenden Baum entscheiden, muss darauf geachtet werden, dass das Baumhaus eine angemessene Größe hat. Ist es zu groß, weht es Ihnen nicht nur das Dach vom Kopf, wenn mal ein stärkerer Wind aufkommt, sondern trägt wahrscheinlich ernsthafte Schäden davon. Haben Sie einen geeigneten Baum gefunden, kann es losgehen!

Planung und Bau

Jetzt gilt es zu überlegen, wie das Baumhaus letztendlich aussehen soll und das in einem Plan mit Maßen und allem Drum und Dran festzuhalten. Wie groß soll es werden, reicht eine Plattform, wie soll das Dach aussehen? Das sind Entscheidungen, die Sie vor dem Bau treffen sollten.

Welche Bauarten gibt es?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, ein Baumhaus in einen Baum zu bauen.

1. Stelzen: Die für den Baum schonendste Variante ist die, bei der die Plattform auf Stelzen liegt. Dabei wird sie um den Baum herum gebaut, anstatt das Gewicht des Baumhauses auf seine Äste und den Stamm zu legen.

2. Stahlseile: Das Haus kann alternativ auch an den Baum gehängt werden. Dafür werden Stahlseile benötigt, die das Gebilde tragen. Durch die Rundschlingen, die bei dieser Methode eingesetzt werden, wird der Baum nur wenig beansprucht.

3. Balken: Mithilfe von vier Balken kann die Plattform des Hauses auch direkt am Baum angebracht werden. Sie umklammern dabei dessen Stamm.

Wie hoch sollte ich bauen?

Kinder vergessen beim Spielen oft alles um sich herum und somit auch die Höhe eines Baumhauses. Da kann ein falscher Schritt oder ein nicht gut befestigtes Geländer schnell zu einem Unfall führen. Auch perfekt gebaute Baumhäuser sind leider niemals völlig frei von Gefahren. Darüber sollten Sie sich als Verantwortlicher stets bewusst sein und nichts unversucht lassen, das Unfallrisiko für Ihre Kinder auf ein Minimum zu reduzieren. Achten Sie beispielsweise darauf, dass eine Plattform nie weiter als 2 m von der nächsten Plattform oder vom Boden entfernt ist. Wollen Sie das Baumhaus beispielsweise in 6 m Höhe errichten, sollten Sie zwei Zwischenebenen schaffen und jede davon mit jeweils einer Leiter, Strickleiter oder einer anderen Art von Aufstiegsmöglichkeit verbinden. Neben dem Bau ist auch die regelmäßige Überprüfung des Baumhauses wichtig. Vor allem durch Stürme, aber auch durch normale Abnutzung können Teile des Baumhauses beschädigt werden und dadurch eine Gefahrenquelle sein.

Welches Material sollte ich verwenden?

An dieser Stelle ist Folgendes wichtig: Holz ist nicht gleich Holz. Das bedeutet, dass Sie darauf achten müssen, welches Sie an welcher Stelle einsetzen. Nicht überall ist es notwendig, neues Holz zu verwenden. An tragenden Punkten ist es allerdings unabdingbar. Ansonsten tut es einfaches Fichtenholz. Dieses sollten Sie aber lasieren, und zwar nicht nur einmal! Von Holz, das grün imprägniert ist, sollten Sie auf jeden Fall die Finger lassen.

In Sachen Schrauben gilt es zu beachten, dass sie rostfrei bleiben. Geeignet sind hier entweder Edelstahlschrauben oder feuerverzinkte Schrauben. Generell sollten Sie immer im Hinterkopf behalten, auf welche Weise und wie stark die eingesetzten Materialien belastet werden.

Sicherheit als entscheidender Faktor

Die Sicherheit sollte zu jedem Zeitpunkt des Projektes an erster Stelle stehen. Sei es während des Baus, der in einer gewissen Höhe stattfindet, oder danach, wenn Kinder das Baumhaus zum Spielen nutzen. Diese Faktoren sind bei jedem selbstgebauten Baumhaus zu beachten.

Welche Sicherheitsmaßnahmen sind bei der Konstruktion des Baumhauses zu beachten?

Da sich das Haus in einem Baum befindet und Kinder dadurch verhältnismäßig weit oben spielen, ist es wichtig, bei der Konstruktion ein paar Dinge zu beachten. Um vorzubeugen, dass Ihr Kind bei einem falschen Schritt vom Baumhaus fällt, sollten Sie an der Plattform ein Geländer anbringen und sicherstellen, dass dieses gut befestigt ist. Sparen Sie in keinem Fall am Material, um möglicherweise Kosten einzuschränken. Die Sicherheit Ihres Kindes beim Spielen ist mehr wert, als am Holz zu sparen. Daher sollten Sie sich zuvor Gedanken darüber machen, wie das Geländer, das Sie errichten wollen, aussehen soll. Es sollte dabei so hoch sein, dass ein Kind es nicht so einfach überwinden kann. Die langen Bretter, die als Stäbe fungieren, sollten so eng beieinander stehen, dass es nicht möglich ist, den Kopf hindurchzustecken.

Wie komme ich eigentlich an den Baum heran?

Ein Baumhaus befindet sich immer auf einer gewissen Höhe. Da gilt es erst einmal heranzukommen. Ein unebener Boden kann dabei zu einem echten Problem werden und eine einfache Leiter, die man an den Baum lehnt, wird den Anforderungen an dieser Stelle nicht mehr gerecht. Sie benötigen eine stabile Leiter, die standfest auf jedem Boden steht und Unebenheiten überwindet. Sollten Sie dabei mehr Platz brauchen, wäre ein Gerüst auch nicht schlecht. Kein Problem, HAILO hat genau das passende Produkt für Sie: Sei es ein Multifunktionsgerüst, das eine Kombination aus Gerüst und Leiter darstellt, oder eine trittsichere Sprossenleiter für stabilen Halt in großen Höhen – beim Bau Ihres Baumhauses können Sie sich auf uns verlassen! Egal, ob Sie ein großes oder ein kleines Baumhaus für Ihren Garten planen: Mit HAILO kann die Verwirklichung Ihres Traumes beginnen!

Unsere Produktempfehlungen

ab 299,99 €*
ab 219,98 €*
349,99 €*
Jetzt abonnieren